über die ,,Brücke nach Kaliningrad“ informiert Frau Sauerwein am Donnerstag, dem 17.03.2016 um 15.30 Uhr im SOZIALKONZEPT „Dorotheenhof“ Seniorenpflegeheim

16. März 2016 vom SOZIALKONZEPT Seniorenpflegeheim Dorotheenhof
Schlagworte: , , , , , , , , ,

25 Jahre christlich humanitäre Hilfe für Menschen im Kaliningrader Gebiet

Über die Schönheiten Ostpreußens und über die Arbeit der ,,Brücke nach Kaliningrad“ informiert Frau Sauerwein am Donnerstag, dem 17.03.2016 um 15.30 Uhr im Rahmen einer Vortragsveranstaltung im SOZIALKONZEPT „Dorotheenhof“   Seniorenpflegeheim in Schwarmstedt.

 

Die „Brücke nach Kaliningrad“ ist ein Arbeitskreis der Diakonie der ev.-luth. St. Laurentius Kirche in Schwarmstedt.

Am 25. April 1991 ging der erste Transport mit humanitärer Hilfe auf die 1000 km weite Strecke für die Menschen im ehemals deutschen Nordostpreußen. Im Jahre 1989 gab es erstmals wieder eine Möglichkeit, mit einem Visum in dieses frühere deutsche Gebiet zu reisen. Ehemalige Fluchtlinge besuchten ihre frühere Heimat und kamen tief betroffen zurück. Das einst fruchtbare Land in Ostpreußen war zu oder Wildnis geworden und die einst schönen Städte Königsberg, Tilsit, lnsterburg Angerapp und Gumbinnen waren graue Städte, mit russischen Betonbauten. Es fehlte die lnfrastruktur. Seit 1991 bis heute sind aus Schwarmstedt über 270 Transporte mit Hilfsgütern für die dortige Bevölkerung auf die Reise gegangen. Christlicher Glaube  durfte  wieder  gelebt  werden. Kirchen wurden aufgebaut und evangelische und katholische Kirchengemeinden wurden mit Hilfe  aus  Deutschland  gegründet. Seit 1992 besteht eine Partnerschaft zwischen der evangelischen Kirchengemeinde St. Laurentius Schwarmstedt und der evangelischen  Kirche in Gawrilowo/Herzogsrode.

Eine Schule  mit  ca.  280  Schülern  erhält  seit  20  Jahren  von  der ,,Brücke nach Kaliningrad“ finanzielle Unterstützung zur Schulspeisung für Kinder aus armen Familien. Der Kindergarten in Gawrilowo bekommt eine finanzielle Unterstützung zum Erhalt von Kindergartenplätzen.

Eine Partnerschaft des russischen Kindergartens ,,Regenbogen“ zum Kindergarten in Gilten besteht seit vielen Jahren.

Russische Chöre erfreuen uns mit ihren Konzerten. Durch wechselseitige Besuche entstanden Freundschaften über die Grenzen.

Schwerpunkt der ,,Brücke nach Kaliningrad“ war im Jahre 2006 die materielle und finanzielle Hilfe beim Aufbau des ·ersten Alten- u. Pflegeheim ,,Carl-Blum-Haus“ im früheren Kreis Angerapp. Dieses Haus ist das erste Altenheim in kirchlicher Trägerschaft im Kaliningrader Gebiet. Es soll eine Herberge für alte Leute sein, denen es nicht mehr möglich ist, für sich allein zu sorgen. Hier hat der Arbeitskreis mit einer Spende von 29 Betten und Nachttischen zur Einrichtung beigetragen. Eine gut erhaltene Krankenhausküche wurde in Deutschland gekauft‘ und mit den nötigen Töpfen und Pfannen ausgestattet. 2009 wurde mit finanzieller Hilfe des Diakonischen Werkes ein Treppenlift gekauft und von einem hiesigen Unternehmer im Carl-Blum-Haus  eingebaut. Bettwasche, Handtücher, Rollatoren, Rollstühle, Pflegematerial etc. wird nach wie vor benötigt. Laufender Schwerpunkt ist jedoch die Mitfinanzierung der Pflegeplätze. Nach der Kriminvasion und des Ukrainekrieges, verbunden mit einem Einfuhrstopp westlicher Güter nach Russland sowie die Ausfuhr russischer Produkte in die EU ist das Leben im Kaliningrader  Gebiet sehr teuer geworden. Dies behindert leider auch die humanitäre Arbeit. Viele Menschen sind wieder ohne Arbeit, die Lebenshaltungskosten sind enorm gestiegen. Dies spüren besonders die Familien mit Kindern und die alten Menschen. Sie benötigen  Hilfe.

,,Nicht vergessen werden“ erfüllt die Menschen in unseren Partnereinrichtungen mit groBer Dankbarkeit und Zuneigung.

Deshalb freuen wir uns, am 24. April 2016 um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Sankt Laurentius Kirche in Schwarmstedt „25 Jahre christlich humanitäre Hilfe für Menschen im Kaliningrader Gebiet“ mit vielen Gasten aus unserer Gemeinde feiern zu dürfen.

,,Wir geben nicht nur – uns wird so unendlich viel gegeben!                           E.Sauerwein

Kaliningrad